+49(6181)4359934 / +34(922)528656 info@casa-herzog.de

El Sauzal

Die Gemeinde El Sauzal hat knapp 9.000 Bewohnern und grenzt an Tacoronte im Norden und Nordosten, El Rosario im Osten und Südosten und La Matanza de Acentejo im Süden und Westen.

Das Städtchen, auf halber Strecke zwischen der Hauptstadt Santa Cruz und Puerto de la Cruz dem touristischen Zentrum des Nordens gelegen, ist ein ruhiges, reizendes Städtchen mit einem fantastischen Blick auf den Teide und den Ozean.

Der Barranco de Las Mejías ist eine Schlucht, die mitten durch die Gemeinde führt, die darüber hinaus auch noch durch die Autobahn TF-5 geteilt wird. Das Gebiet El Ravelo liegt dabei auf der Bergseite und El Casco befindet sich auf der Küstenseite der Autobahn. Die jährliche Durchschnittstemperatur beträgt 20,5 ºC. Zu den absoluten Highlights gehören die Casa de la Miel y el Vino mit den besten Honigen und Weinen der Insel und die Casa Museo de la Sierva de Dios, ein Museum zu Ehren einer Nonne, deren Körper auch fast 400 Jahre nach ihrem Tod noch völlig unversehrt ist.

Ihre außerordentliche Hanglage besitzt Steigungen von bis zu 30 %. Sie erstreckt sich von der Küste mit steil abfallenden Klippen bis hin zu 1.507 Meter über dem Meeresspiegel liegenden Höhenlagen.

Ein besonderes Highlight ist das Naturschutzgebiet Costa El Sauzal das unter unserer Urbanisation liegt. Hier gibt es eine kleine Piscina Natural (aus Lava geformtes natürliches Meeresschwimmbecken), zwei Badebuchten und einen Rundwanderweg. Es ist entweder über einen Fußweg beginnend in der Nachbarurbanisation La Primavera oder über eine Zufahrtsstraße oberhalb von Los Naranjos zu erreichen. Es gibt nur eine Sache, die Sie berücksichtigen sollten: die Zufahrtsstraße ist ziemlich schmal und daher muss man hier Vorsicht walten lassen. Aber alles was Charme hat, kostet ein wenig, oder?

Die Altstadt der Gemeinde El Sauzal ist rund 300 Meter über dem Meer auf einer gewaltigen Steilküste gelegen und bietet an der Küstenlinie einen grandiosen Meerblick über die gesamte Nordküste und den Teide. Empfehlenswerte Standorte dies zu genießen sind der Parque de los Lavaderos und der Mirardor de la Garañona, beide mit netten Cafés; den Blick von weiter oben kann man aber auch von dem Restaurants Terrazas el Sauzal oder La Baranda genießen. Also genug Möglichkeiten bei Sonnenuntergang den Tag ausklingen zu lassen lassen oder tagsüber mit einem traumhaften Blick über die Küstenlinie zu entspannen.

Costa El Sauzal

Zufahrtsstrasse zur Costa El Sauzal mit Parkplatz

Costa El Sauzal

Rundwanderweg und die Landzunge die von oben wie ein Krokodil aussehen soll

Costa El Sauzal

Blick die Küste entlang Richtung „Los Angeles“, oben sieht man Los Perales und La Primavera und den Wanderweg von der Costa nach La Primavera

Costa El Sauzal

Die Bucht Caleta Salvaje mit dem Örtchen Caleton einem der letzten noch ursprünglichen Fischerdörfer auf Teneriffa; im droht der Abriss da es in der geschützten Küstenzone liegt.
Im Hintergrund überragt der Teide majestätisch das Orotavatal und seine Ausläufer enden am Leuchtturm in Buenavista del Norte.

Costa El Sauzal

Das Wasser an der Costa el Sauzal ist kristallklar und lädt zum Baden ein.
Es gibt einige geeignete Badestellen. Bei Wellengang ist aber größte Vorsicht geboten.

Costa El Sauzal

Eine der Badestellen

Costa El Sauzal

Die reste der ehmemaligen Hölenwohnungen. Bis 2009 gab es ca. 400 illegal gebaute Gebäude von denen nur noch einige Ruinen und die Höhlen zu sehen sind.

Costa El Sauzal

Eine kleine Kapelle liegt auf dem ca. 2,2 km langen Rundweg.

Costa El Sauzal

An der Küste gibt es einige Frischwasserspender  und Duschen für die Badenden.

Costa El Sauzal

Das größte der natürlichen Meerwasserbecken an der Costa

Costa El Sauzal

In der Ferne sieht man Mesa del Mar

El Sauzal ist einer der schönsten Gemeinden auf Teneriffa.

Andreas Kujawski

Ich habe im heißen Erdgürtel Landschaften gesehen, wo die Natur großartiger, reicher in der Entwicklung organischer Formen ist. Ich muß gestehen, nirgends ein so mannigfaches, ein so anziehendes, durch die Verteilung von Grün und Felsmassen so harmonisches Gebilde vor mir gehabt zu haben. Ich kann diesen Anblick nur mit den Golfen von Genua und Neapel vergleichen, aber das Orotavatal übertrifft sie bei weitem durch seine Ausmaße und die Reichhaltigkeit seiner Vegetation.

Alexander von Humbolt

… casa del vino in El Sauzal … das Paradebeispiel für den Weinanbau auf Teneriffa schlechthin und gleichzeitig Museum…

Rolf Goetz

Baedeker SMART Reiseführer Teneriffa

Das ehemalige Fischerdorf El Sauzal galt früher als absoluter Geheimtipp. Heute ist der im Nordosten gelegene Ort, der 300 Meter über dem Atlantik thront, einer der schönsten und beliebtesten Regionen der kanarischen Inseln. Dort Urlaub zu machen, bedeutet, den Alltagsstress loszulassen, zur Ruhe zu kommen ….

www.teneriffa.de

In dem Ort selbst gibt es einen eigenen Markt, viele weitere Geschäfte des täglichen Bedarfs und die Verwaltung von El Sauzal im gepflegten historischen Zentrum. Hier befindet sich auch das Theater und die Ausstellungsräume der Stadt. Nach Südwesten verteilen sich in den begehrten Lagen an der Steilküste die Ansiedlungen der Villen, Chalets und Ferienhäuser, die eine ruhige Postkartenidylle mit dem grandiosen Meerblick neben dem Vulkan verbinden.

Einen Live Feed von der Casa del Vindo auf die Steilküste findet man hier: Skylinewebcams alternativ gibt es die Kamera auch bei CanariasLife

 

 

Unsere Urbanización El Puertito befinden sich nahe der Grenze zu La Matanza. Diese Gegend wird auch der Sonnengürtel genannt, weil es mit über 2500 Stunden die meisten Stunden Sonne auf dieser Seite der Insel gibt. Das Haus liegt auf einer Höhe von ca. 284 m über dem Meeresspiegel und Luftlinie vom Meer ca. 670 Meter entfernt. Dadurch bleiben uns ganzjährig die extremen Temperaturen erspart, sie pendelt zwischen 12 und 30 Grad. Auch von den Stürmen und Wellen bekommen wir nicht viel mit.

 Von unserem Haus befinden sich La Matanza und die Altstadt von El Sauzal in unmittelbarer Nähe. Hier gibt es neben einer Vielzahl von Restaurants und Cafés diverse Einkaufsmöglichkeiten vom Supermarkt über Obst und Gemüseläden, Bäcker, Tankstellen, Papiergeschäft, Kramläden, Eisenwarenhandlung, usw..

 Größere Supermarktketten sind in den Nachbarorten zu finden; in La Matanza gibt es einen Altesa, in Tacoronte gibt es zwei Mercadona, einen Hyperdino und einen Lidl, die nächsten Wochenmärkte gibt es in Tacorote und La Matanza.

 Zum Baden kann man neben der Costa Sauzal nach Mesa del Mar mit einem wunderschönen schwarzen Sandstrand und einer Piscina Naturale oder weiter nach El Pris fahren. Der Küste Richtung Punta de Hidalgo folgend gibt es mit den Playa el Apio, Playa del Roquillo, Las Salinas, Jover, Bajamar einige Möglichkeiten zu Baden. In der anderen Richtung Icod kann man am Playa El Ancón, Playa Los Patos, Playa De El Bollullo, dann den Stränden in Puerto usw. wunderbar baden.

 Die nächste Bushaltestelle ist nur 260 m entfernt. Alle halbe Stunde fährt ein Bus. Eine weitere Bushaltestellte befindet sich an der Autobahnausfahrt La Matanza. Um die Insel zu erkunden, ist man also nicht unbedingt auf das Auto angewiesen – wir würden es trotzdem empfehlen.